Go Fishnet Project

Afrika-Karte

Situation in Kisumu

Während in ganz Kenia ca. 50% der Bevölkerung unter der Armutsgrenze leben, ist die Situation in den ländlichen Gebieten rund um Kisumu noch schlimmer: Beinahe 99% müssen mit weniger als einem Euro pro Tag auskommen.

Go Fishnet Project

Das Go Fishnet Project wurde im Jahre 2005 von Gordon Nyabade gegründet und auch bei der Regierung registriert. Das Go Fishnet Project greift mit nachhaltiger Hilfe ein. Es sorgt dafür, dass Kinder in die Schule gehen können und Schulgebühren, Schuluniformen und Unterlagen bezahlt werden. Die Eltern (wenn vorhanden) werden unterstützt, ihr eigenes kleines Unternehmen aufzubauen und so ihre Familie zu versorgen. Durch Hühner, Kühe, Gemüsefelder, ... können sich die Menschen nun selber ernähren. Selbsthilfegruppen erhalten sich durch einen eigenen Fischteich, Schneidereien, einen Sessel- und Zeltverleih oder andere ähnliche Projekte selbst. Jedes Kind soll garantiert einmal täglich eine ausgewogene und nahrhafte Mahlzeit bekommen.

Unsere Projekte

Das Go Fishnet Project fokussiert derzeit drei größere Projekte: Die Happy Kids Nursery School, die Happy Kids Primary School und das Waisenhaus.

Zusätzlich zu diesen drei Projekten werden auch viele kleinere Projekte unterstützt:

  • Bewässerungssystem für die Felder
  • Selbsthilfegruppen
  • Mikrokredite zum Start von Kleinstunternehmen
  • Bezahlung der Schulgebühren vieler Kinder
  • Essensprogramme in den Schulen
  • Fischteiche
  • Geflügelfarmen
  • Schneidereien
  • Sessel- und Zeltverleih
  • Peer Education
  • Schmuck- und Korberstellung
  • Internet-Café