Wer sind wir?

Wir sind der Verein „Fishnet – für Kinder in Afrika“ und unterstützen das „Go Fishnet Project“ in Kenia. Das Go Fishnet Project wurde im Jahre 2005 von Gordon Nyabade gegründet und auch bei der kenianischen Regierung registriert. Während in ganz Kenia ca. 40% unter der Armutsgrenze leben, sieht die Situation in den ländlichen Gebieten von Kisumu noch schlimmer aus: Beinahe 90% müssen mit weniger als einem Euro pro Tag auskommen.
Situation in Kenia
Im Gebiet um Kisumu herrscht große Armut. Es mangelt an Essen, Kleidung, Wohnung, Schulgeld, usw. In den von uns betreuten Dörfern stirbt jede Woche ein Kind aufgrund von Mangelernährung oder unzureichender medizinischer Versorgung. So viele Kinder unter 5 Jahren sind unterernährt und generell beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung in Kenia nur 63 Jahre.
Hilfe zur Selbsthilfe
Um unsere Projektregion rund um Kisumu als Ganzes zu entwickeln, braucht es viele unterschiedliche Maßnahmen. Daher setzen wir ein nachhaltiges Gesamtkonzept mit Maßnahmen aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Gesundheit und Einkommen um. Wir sorgen dafür, dass Kinder in die Schule gehen können. Die Eltern – wenn vorhanden – werden unterstützt, ihr eigenes kleines Unternehmen aufzubauen, um so ihre Familie zu versorgen. Weitere Projekte: Campus Bau, Girls Project, Farming Project, Selbsthilfegruppen, Tierprojekt, uvm.
SCHULKLASSEN
HAPPY KIDS
+
MITGLIEDER
+
CHARITY EVENTS
%
AUSGABEN
EUR FIXKOSTEN/MONAT

Unsere Projekte

Das Go Fishnet Project setzt ein nachhaltiges Gesamtkonzept für die Hilfe zur Selbsthilfe ein und fokussiert derzeit drei größere Projekte:
Die Happy Kids Academy (Vorschule & Grundschule), den Campus Bau und das Farming Project.
Die Happy Kids Academy ist unsere eigene Schule, wo derzeit 145 Kinder in 8 Schulklassen ausgebildet und betreut werden.
Um unsere Happy Kids Academy weiterzuentwickeln, planen wir derzeit den Go Fishnet Bildungscampus für über 200 Kinder.
Mit der 'Go Fishnet Business Starthilfe' ermöglichen wir Menschen in Kenia ein eigenes Business auf die Beine zu stellen.
Happy Kids Slider

News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Kindern eine Zukunft bieten – Wir setzen uns dafür ein, die Lebensbedingungen in der Region um Kisumu mit unterschiedlichen Maßnahmen in den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Gesundheit und Einkommen zu unterstützen. Mit unseren Projekten sowie der Verwaltung von Spendengeldern bieten wir dabei insbesondere Kindern die Möglichkeit, in die Schule zu gehen und jeden Tag eine nahrhafte Mahlzeit zu bekommen.
Das nächste große anstehende Projekt ist der Bau eines neuen Schulcampus!
Mehr Informationen sowie Möglichkeiten, einen eigenen Teil dazu beizutragen, findest du auf unserer Webseite☺
www.gofishnet.net/
... Siehe mehrSiehe weniger
Kindern eine Zukunft bieten – Wir setzen uns dafür ein, die Lebensbedingungen in der Region um Kisumu mit unterschiedlichen Maßnahmen in den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Gesundheit und Einkommen zu unterstützen. Mit unseren Projekten sowie der Verwaltung von Spendengeldern bieten wir dabei insbesondere Kindern die Möglichkeit, in die Schule zu gehen und jeden Tag eine nahrhafte Mahlzeit zu bekommen. 
Das nächste große anstehende Projekt ist der Bau eines neuen Schulcampus! 
Mehr Informationen sowie Möglichkeiten, einen eigenen Teil dazu beizutragen, findest du auf unserer Webseite☺
https://www.gofishnet.net/Image attachment
Was ist DEINE Mission? ✨

Meine kenne ich sehr gut. Es geht dabei um Selbstverwirklichung für JEDEN. Ich habe schon sehr früh echte Armut gesehen.

Mit 17 in den USA.

Ich habe Nachhilfeunterricht gegeben für Kinder, die in der übelsten Region von Milwaukee aufgewachsen sind. In der 2. Unterrichtsstunde hat mich einer der Schüler bedroht. Er war 11 Jahre alt und meinte "ich bring dich um, wenn du mich nicht in Ruhe lässt".

Damit kam ich damals nicht klar. Ich hatte panische Angst und wollte dort nie wieder zurück.

Mit 22 im Studium in Südafrika.

2 Mal pro Woche gingen wir in das Township. Wir brachten Essen zu den Kindern und durften alle 2-3 Wochen nicht dorthin, weil es Unruhen gab. Sie hatten eh schon kein fließend Wasser, kaum Strom, nur Blechhütten und Lehmboden. Und dennoch bekriegten sie sich und niemand war wirklich sicher.

Mit 24 in Bolivien.

Bei meiner Reise durch Südamerika habe ich schlimme Zustände gesehen. Am Eindrucksvollsten war eine Frau in Cochabamba mit einer offenen Kopfwunde. 5cm im Durchmesser und man konnte ihr Gehirn sehen. Sie war völlig apathisch und niemand konnte helfen.

Auch in Deutschland kenne ich unzumutbare Zustände und mir ist sehr wohl bewusst, dass ich nicht allen helfen kann. Aber ich sehe nicht den Tropfen auf dem heißen Stein. Ich sehe jeden einzelnen Menschen dem ich ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. ❤️

Ich freue mich sehr in diesem Jahr 2 wunderbare Projekte zu unterstützen.

Eines davon ist Go Fishnet Project Kisumu - Kenia, das ich bereits letztes Jahr unterstützen durfte. Ich werde nun Mitglied, denn die Arbeit von Irmgard Edelbauer-Huber ist einfach unglaublich wundervoll! Ihr werdet von nun an von dem Projekt mehr hören, denn ich werde als Embassador das Projekt in die Welt tragen.

Ich spende außerdem für Virgin Unite, der Hilfsorganisation von Richard Branson. Die Projekte sind so vielfältig, dass ich überwältigt bin.

Das Ziel von beiden Organisationen: Hilfe zur Selbsthilfe.

Da fängt alles an. Selbstverwirklichung geht erst, wenn die Grundbedürfnisse befriedigt sind. Wasser, Essen, ein Dach über dem Kopf und vor allem Bildung.

One smile at a time. ❤️
... Siehe mehrSiehe weniger

Anstehende Veranstaltungen

    There are no upcoming events at this time.

FAQ

Wie viel Prozent der Spenden werden nach Kenia überwiesen?

Es kommen beinahe 100% der Spenden auch in Kenia an. Wir haben nur sehr wenige Ausgaben für Standgebühren, Zutaten für Lebkuchen-Backaktion, Werbemittel, … Alle Reisen werden von den Besuchern des Projekts selbst finanziert. Fast alle Spenden kommen wirklich den Bedürftigen in Kenia zugute, weil alle Mitarbeiter in Österreich ehrenamtlich arbeiten und wir sehr viele Warenspenden bekommen.

Wie kann ich beim Go Fishnet Project mithelfen?

Es gibt 4 Möglichkeiten, wie du das Go Fishnet Project unterstützen kannst: Spenden, Werde Pate, Werde Mitglied, Mitarbeiten:

Wie kann ich spenden?

Du kannst entweder direkt deinen Spendenbetrag auf unser Vereins-Konto bei der Raiffeisenbank Kirchdorf überweisen, oder auch über unser Online Spendenformular spenden:

Kann ich meine Spenden steuerlich absetzen?

JA! Deine Spende an „Fishnet – für Kinder in Afrika“ ist seit 21. Dezember 2017 von der Steuer absetzbar. Unter der Reg.-Nr. SO 11341 findet sich Fishnet in der Liste der begünstigten Spendenempfänger auf der Homepage des Bundesministeriums für Finanzen – www.bmf.gv.at.

Newsletter Anmeldung

Melde dich für den Newsletter an und erhalte spannende Einblicke in das Go Fishnet Project.
Der Newsletter ist kostenlos und du kannst dich jederzeit vom Newsletter-Verteiler direkt im Newsletter austragen.